Flyer des Projektes
 
 

"Gender matters"
 – ein Projekt zu frauenspezifischen Aspekten
    der Wohnungslosenhilfe

Gendertrainings für MitarbeiterInnen der Wiener Wohnungslosenhilfe sowie für relevante Kontakt- und Vermittlungsstellen im Bereich der Wiener Wohnungslosenhilfe. Ziel ist es, das geschlechtsspezifische Ungleichgewicht in der Nutzung der Angebote der Wiener Wohnungslosenhilfe zu verringern und mehr Frauen den Zugang zu diesen Angeboten zu ebnen.

Dieses Projekt von FEM, im Auftrag der MA 57, wird in Zusammenarbeit mit dem Frauenarbeitskreis der BAWO, sowie mit Unterstützung von MEN durchgeführt.

Die Module des Gendertrainings:

gender matters

Das geplante Gendertraining ist auf Wahlmodulen aufgebaut, um den unterschiedlichen Bedürfnis- und Ausgangslagen der Zielgruppe gerecht zu werden.


Es finden sich 2 Fortbildungsschienen:

1. eine auf Ebene der Beschäftigten unterschiedlicher Einrichtungen und
2. eine auf Organisationsebene, die sich an die jeweilige Organisation als Gesamtes richtet.

Inhalte der Fortbildung:

  • Kenntnisse und Methoden gendersensibler/frauenspezifischer Arbeit
  • Hintergründe und Verständnis von spezifisch weiblichen Lebenslagen 
  • Schulung im Umgang mit "schwierigen" KlientInnen
  • Gewaltprävention und Umgang mit Gewalt gegen Frauen 
  • Methodisch und strukturelles Umsetzen des Wissens in den Einrichtungen 
  • Gender als wichtiger Schlüssel und Ansatzpunkt zur Bewältigung von Problemen und Konflikten
  • Kennenlernen der frauenspezifischen Angebote und Einrichtungen der Wiener Wohnungslosenhilfe

Genaue Termine und weitere Informationen zu den einzelnen Modulen, sowie die Möglichkeit sich anzumelden finden Sie hier.

Flyer des Projektes

Projektflyer zum downloaden (1,8 MB)





Warum das FEM?

Das Frauengesundheitszentrum FEM ist seit mehr als 20 Jahren für Frauen zum Thema Gesundheit aktiv. Seit 2006 ist das Team des FEM aufsuchend im Wohnungslosenbereich tätig und setzt hier vielfältige frauenspezifische Angebote.
Im Rahmen der Fortbildungsreihe "Gender Matters" soll unser Wissen und Know How zum Thema frauenspezifische Aspekte in der Wohnungslosigkeit den MitarbeiterInnen und Institutionen in der WWH zur Verfügung gestellt werden. Dadurch soll ein weiterer Beitrag dazu geleistet werden, geschlechtsspezifische Ungleichgewichte in der Nutzung der Angebote der Wiener Wohnungslosenhilfe zu verringern und mehr Frauen den Zugang zu den Angeboten zu ebnen.

Projektleitung:
Maga Eva-Maria Füssl
FEM Frauengesundheitzentrum
1180, Bastiengasse 36-38
eva.fuessl[at]fem.at
01/467 15 – 5752

0699/17437586