Mit den Teilnehmerinnen des Herzprogramms „Leben nach Herzenslust“ wird nach einem ausführlichen Screening- und Beratungsgespräch die Teilnahme an einem dreimonatigen Ernährungsprogramm („Essen nach Herzenslust“) vereinbart. Weiters wählen sie eine Bewegungsart aus („Bewegen nach Herzenslust“) und haben die Möglichkeit, an Kochworkshops („Kochen nach Herzenslust“) sowie den wöchentlichen Lauf- und Nordic-Walkinggruppen teilzunehmen. Da psychosoziale Risikofaktoren bei der Entstehung von Herz-Kreislauf­erkrankungen eine wesentliche Rolle spielen, wird den Teilnehmerinnen ergänzend ein individuelles Herzcoaching angeboten. Hier haben sie die Möglichkeit, bei Bedarf von ExpertInnen in Einzelgesprächen Beratung zu Themen wie Stressabbau, Entspannung, Zeitmanagement, Nikotinentwöhnung etc. zu erhalten.

„Essen nach Herzenslust“ ist fixer Programmbestandteil und wird in mehreren Sprachen (deutsch, serbisch/bosnisch/kroatisch und türkisch) angeboten. Geplant sind wöchentliche Vorträge zu Themenschwerpunkten wie „herzgesund genießen“, Lebensmittelkunde, Einkaufs- und Zubereitungstipps, Nährstoffe, Mythen und Fakten zu Diäten, gesund und preisgünstig Einkaufen und Kochen. Die Themenauswahl erfolgt nach den Bedürfnissen der Teilnehmerinnen. Die Vorträge werden von Ernährungsfachkräften an niederschwelligen Einrichtungen des Bezirks (VHS, FEM Süd, Vereine, Schulen,...) abgehalten. Ein dreistündiger Kochworkshop zu verschiedenen Themen wie herzgesundes Kochen, mediterrane Küche, gesunde türkische Küche, gesundes Backen, etc. bildet den Abschluss.

„Bewegen nach Herzenslust“ ist variabler Bestandteil des Programms, d.h. das Bewegungsangebot variiert je nach Präferenz der Frauen bzw. Jahreszeit und wird von mehrsprachigen Trainerinnen durchgeführt. Jede Teilnehmerin nimmt im Zuge des Herzprogramms einmal wöchentlich an einem organisierten Bewegungsangebot teil. Bei der Auswahl dieser Angebote wird auf eine große Bandbreite geachtet. Neben klassischen Sportarten (Gesundheitsgymnastik, Schwimmen, Laufen) werden auch Trendsportarten (Nordic Walking, Pilates) von qualifizierten Trainerinnen an verschiedenen niederschwelligen Einrichtungen des Bezirks (VHS, FEM Süd, Vereine) angeboten. Darüber hinaus können die Frauen an den wöchentlich stattfindenden Frauenlauf- und Nordic Walkinggruppen teilnehmen. 

Weitere Informationen zu diesem Projekt finden Sie unter http://www.diesie.at/ .

Für Informationen und Anmeldungen für das Erstgespräch steht Ihnen die Frauenherzline unter Tel: 60191/5205 zur Verfügung!