Aktuelles/News      FEM Süd Kursprogramm/Beratungsangebot      laufende FEM Süd Projekte

Aktuelles/News

 


▲top
 

 

FGZ Tagung

26.9.2017 - GEMEINSAM FÜR FRAUENGESUNDHEIT!
Tagung des Netzwerks der österreichischen Frauengesundheitszentren

Frauen und Mädchen sind selbst die Expertinnen für sich und ihre Gesundheit

Die österreichischen Frauengesundheitszentren unterstützen sie durch Angebote und frauenspezifische, gesundheitsfördernde Maßnahmen und Projekte. Sie informieren, beraten, bieten Vorträge, Workshops und vielfältige Materialien zur Stärkung der Gesundheitskompetenz. Laien und Fachkräften ermöglichen sie Austausch und Vernetzung.

Dabei richten sie ihren Blick sowohl auf die Eigenkompetenz von Frauen als auch auf Strukturen und Faktoren, die die Gesundheit von Frauen und Mädchen mitbeeinflussen. Besonderes Augenmerk wird auf sozial benachteiligte Frauen gelegt, da ihre Gesundheit am stärksten bedroht ist.

Die sieben Frauengesundheitszentren in Österreich sind eigenständige Organisationen – sie teilen Ziele und Werte, orientieren sich an nationalen und internationalen Vereinbarungen und setzen diese in Österreich um. Um noch wirkungsvoller für gerechte Gesundheitschancen von Frauen und Mädchen arbeiten zu können, haben sie sich 1995 zum Netzwerk der österreichischen Frauengesundheitszentren zusammengeschlossen und 2007 die ARGE der österreichischen Frauengesundheitszentren gegründet: Gemeinsam sind sie eine Stimme für Frauengesundheit.

WANN: Dienstag, 26. September 2017
9.00-17.00 Uhr
WO: Bundesministerium für Gesundheit und Frauen
Radetzkystraße 2
1030 Wien
Anmeldung/
Kontakt:
Linzer Frauengesundheitszentrum
0732 / 77 44 60, office@fgz-linz.at

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos.

Tagungsprogramm (204 KB)

Monat der SeniorInnen

Monat der SeniorInnen

Am 15.09. 2017 beginnt bereits zum 7. Mal in Wien der "Monat der SeniorInnen" mit rund tausenden seniorenspezifischen Veranstaltungen. Mehr zu dieser Aktion erfahren Sie unter www.senior-in-wien.at.

Auch im Frauengesundheitszentrum FEM Süd finden Frauen in allen Altersklassen Beratung und Unterstützung bei einem gesunden Lebensstil. Speziell für Frauen ab 55+ gibt es heuer wieder Gruppen im Bereich Bewegung und psychischer Gesundheit. Bei unseren Semesterauftakt am 14.9.2017 können Sie unsere Kurse kennenlernen!

Zu den FEM Süd Angeboten

 

Frauen in Fahrt

Ein Projekt finanziert im Rahmen der 4. Ausschreibung des Programms Mobilität der Zukunft - Personenmobilität

Menschen mit Migrationshintergrund umfassen 22% der österreichischen Bevölkerung, in Wien sind es sogar mehr als 40%. Ihre Potenziale für multimodale Mobilität, wie etwa die Nutzung von Leihradsystemen, sind aber kaum erforscht und kaum erschlossen. Daher untersuchte das interdisziplinäre Team des Projektes "Frauen in Fahrt" Möglichkeiten der Leihrad-Nutzung durch radinteressierte Frauen mit Migrationshintergrund.

lesen Sie mehr

Gefördert vom Bundesministerium für Verkehr, in Kooperation mit dem Institut für höhere Studien, der Radlobby und Piramidops.

Durchblick

Durchblick– Gesundheitskompetent in der Praxis

Das Manual zum Projekt

Projekterfahrungen mit der Stärkung der Gesundheits kompetenz von Seniorinnen, Frauen mit Migrations erfahrung und Frauen, die mit chronischer Erkrankung leben in Wien und der Steiermark. 2013 – 2016

Durchblick– Gesundheitskompetent in der Praxis (PDF 5.801 KB)

Ein Kooperationsprojekt der Wiener Frauengesundheitszentren FEM und FEM Süd und dem Frauengesundheitszentrum Graz

Gefördert von dem Fonds Gesundes Österreich, der Wiener Gebietskrankenkasse, der Wiener Gesundheitsförderung, dem Land Steiermark (Fachabteilungen Gesundheit, Frauen, Jugend) sowie der Stadt Graz (Referat Frauen und Gleichstellung)

 

Kaleidoskop

FEM Süd öffnet die Schatzkiste...

Zahlreiche Anfragen nach Vorträgen, Supervision, Gesundheitskursen und Projektberatung führten dazu, dass sich FEM Süd dazu entschlossen hat, verstärkt mit MultiplikatorInnen zusammen zu arbeiten.

Unser Know-How wird jetzt einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht: Alle ExpertInnen und ProfessionistInnen aus Gesundheits- und Sozialberufen, PersonalistInnen, ProjektmanagerInnen, oder -leiterInnen, die mit Themen und Anliegen von Frauen konfrontiert sind, können bei uns fündig werden!

Unsere Angebotspalette reicht von Inputs zu Themen wie gesunde Ernährung, Stress, Burnout, psychische Erkrankungen, … bis zu Begleitung und Beratung bei Ihren gesundheitsförderlichen Aktivitäten und Projekten.

lesen Sie mehr

FEM Süd Kursprogramm und Beratungsangebot

 


▲top
 


Herbstprogramm

FEM Süd Angebote - Herbst 2017

Das neue Kursprogramm, mit Angeboten für Frauen aller Altersklassen rund um Frauengesundheit startet im September 2017.

Details über unser Programm und zu laufenden Gruppen und die Möglichkeit zur Onlineanmeldung finden sie hier.

Gerne können Sie uns auch ein Mail schreiben und unser Programm kostenlos als Folder bestellen.

Wir freuen uns Sie bald im FEM Süd begrüßen zu dürfen!

Gesundheitsberatung

Gesundheitsberatung für Frauen mit Migrationserfahrung und
für Frauen aus von FGM betroffenen Ländern

Wir bieten auch Gesundheits- und Sozialberatung in den Sprachen Englisch, Französisch und Arabisch an!

Mit Unterstützung der Stadt Wien, dem Bundesministerium für Gesundheit und Frauen und dem Wiener Krankenanstaltenverbund bietet FEM Süd Begleitung und Unterstützung für afrikanische und arabische Frauen bei gesundheitlichen und sozialen Anliegen.

Spezielles Augenmerk gilt dabei Frauen, die von weiblicher Genitalverstümmelung (FGM) betroffen sind.

<Lesen Sie mehr>

Folder Gesundheitsberatung f. afr. u. arab. Frauen (PDF 2.312 KB)


In Kooperation mit:
MA 57 – Frauenabteilung der Stadt Wien, Bundesministerium für Gesundheit und Frauen, Wiener Krankenanstaltenverbund   

 

Laufende FEM Süd Projekte

 


▲top
 


Frauenassistenz

FEM Süd Frauenassistenz - Clearing und Beratung für Frauen

Die FEM Süd Frauenassistenz ist eine niederschwellige Beratungsstelle für Frauen mit Behinderung, mit und ohne Migrationshintergrund.

Seit Jänner 2009 ist ein Team von Beraterinnen mit psychosozialer Grundausbildung sowie frauenspezifischer und Fremdsprachenkompetenz in einem barrierefreien Setting für die Zielgruppe tätig.

Die Frauenassistenz unterstützt, berät und begleitet arbeitsmarktferne bzw. arbeitslose Frauen mit Behinderung und/oder chronischer Krankheit auf dem Weg in den Arbeitsmarkt.

Zur Homepage der Frauenassistenz

Die FEM Süd Frauenassistenz wird finanziert vom Sozialministeriumservice, Landesstelle Wien

Sozialministeriumservice

Arbeitsassistenz und Jobcoaching ist Teil des Netzwerkes Beruflicher Assistenz

Job Coaching Arbeitsassistenz


GUS Logo

„Ich bleib’ gesund – Saglikli kalacagim“ -
Türkischsprachiges Service im Rahmen der Vorsorgeuntersuchung

Angebote zur Gesundheitsvorsorge werden von MigrantInnen zu wenig in Anspruch genommen. Neben sprachlichen und kulturellen Barrieren sind häufig Informationsdefizite ausschlaggebend.

Um das Gesundheitssystem zugänglicher zu machen, bietet die Stadt Wien in zwei Vorsorgeuntersuchungsstellen der MA 15 türkischsprachige psychosoziale Beratung und medizinische Begleitung bei der Vorsorgeuntersuchung an. 

lesen Sie mehr


Kooperation und FördergeberInnen FördergeberInnen:
dieSie – Wiener Programm für Frauengesundheit, WIG -Wiener Gesundheitsförderung gemeinnützige GmbH, MA 15